Die Frage nach deinen Privilegien

Sich diese Frage zu stellen ist häufig vernachlässigt oder wird gar nicht erst in Betracht gezogen. So sind wir doch alle gesund und dennoch ist alles doof um einen herum.

Ich möchte dich bitten dir deine Privilegien bewusst zu machen. Was hast du, was kannst du, was andere nicht haben oder können?

Warum möchte ich das? Ich möchte, dass du das tust, um dir bewusst zu machen, dass es dir doch sicherlich nicht so schlecht geht, wie du es immer denken magst.

Es gibt Menschen, die haben nichts zu essen.
Es gibt Menschen, die sind todkrank.
Es gibt Menschen, die können sich nicht frei bewegen.
Es gibt Menschen, die leben eingeschränkt.
Es gibt Menschen, die haben kein Dach über dem Kopf.
Es gibt Menschen, die haben nicht alle Sinne.
Es gibt Menschen, denen es schlechter geht als dir.

Der Unterschied zwischen solchen Menschen und uns?

Diese Menschen schaffen es, auch mit Einschränkungen, welcher Art auch immer, ein Leben zu führen, das sie erfüllt. Sie sind Meister darin das Beste aus einer, für “Normalos” schlechten Situation, zu machen und nie den Stolz zu verlieren, der sie erfüllt.

Die Probleme, die wir uns suchen

In dem Luxus, das wir oft nur kleine Schwierigkeiten bzw. Probleme haben, schaffen wir es uns ebensolche zu suchen, die absolut nicht im Verhältnis stehen zu dem, was uns das Leben eigentlich an Privilegien schenkt.

Wir begeben uns auf eine verworrene Reise aus Selbstzweifel und Selbstkritik, die nicht verhältnismäßig ist zu dem, was eigentlich wirklich in uns schlummert. Wir lassen uns durch andere problematisieren und verlieren unsere Orientierung.

Solche Menschen, wie ich sie zuvor erwähnt habe, machen stets das Beste aus der gegebenen Situation. Das Problem des “Luxus der Problemlosigkeit” ist, dass man gerne das Schlechte in der gegebenen Situation betrachtet und sich das Gute im Schatten verstecken muss.


Es gibt selbstverständlich auch Situationen, in denen man denkt, dass alles gegen einen läuft. Um diese Situationen geht es mir auch nicht. Mir geht es um Situationen, die im Kontext vollkommen banal erscheinen, bei denen es Menschen dennoch schaffen vollständig aus der Haut zu fahren.

Erkenne deine Privilegien und genieße sie. Reflektiere sie und sei doch einfach mal zufriedener, glücklicher und entspannter.

“Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.”

abraham lincoln

Bis zum nächsten Mal

Kevin

Teilen

Author: KevinB

Autor, Sportler, Reisender, Fotograf, Allesmacher. Ich bin auf der Suche nach mir selbst und schreibe meine eigene Geschichte. Das ist es, worauf es ankommt. Ich bin Kevin und das hier ist mein Anfang.