Seit Langem wirst du nachfolgend wieder in den Genuss meiner schwadrulierenden Worte kommen, um dich selbst vielleicht etwas besser verstehen zu können oder um dir neue Impulse zu geben.

Warum gab es jetzt länger nichts von mir zu lesen? Ich hatte keine Lust und keine Impulse, die ich niederschreiben wollte, um sie für die Nachwelt festzuhalten, damit, auch jetzt eingefrorene Menschen, die in 300 Jahre erwachen werden, sich an meinen geistigen Ergüssen erfreuen können. Wenn es die Erde denn in 300 Jahren noch gibt, aber bis dahin wird Elon Musk uns alle retten, die Hälfte der Menschheit lebt auf dem Mars, wird da auch viel Mist bauen und ungefähr 75% der Landmasse wird Unterwasser stehen, aber hey, immerhin werden wir dann vielleicht in der Lage sein vernünftigen Handyempfang auch in den ländlichen Gegenden Deutschlands zu ermöglichen, um uns alle darüber auszutauschen, was für einen Quatsch du bis hierhin gelesen hast.

Nun.

Wenn du hier angekommen bist: Herzlichen Glückwunsch!

Heute soll es um die eigene Lebenskarte gehen. Was ist das? Was bringt uns diese nicht spielbare Karte? Oder ist sie doch spielbar? Wie findest du sie?

Das und vieles mehr nach der Werbung. Dadaada da da dam dam dam dö död dö

Da sind wir wieder zurück aus der Werbung mit dem Thema: Deine Lebenskarte.

Die Karte deines Lebens

Wie eine Karte, mit der du dich orientierst, um zu einem Ort zu kommen zu dem du möchtest, hilft auch deine eigene Lebenskarte dir deine Orte, deine Ziele zu erreichen. Aber genauso, wie du die Landkarte studieren musst, mit ihren Höhen und Tiefen, musst auch du dich studieren.

Du musst die Offenheit dir gegenüber aufbringen, um dich zu entdecken. Entdecken heißt hier nicht verstehen! Entdecken heißt hier zum ersten Mal treffen. Wir Menschen wissen oft alles über alle, aber selten alles über uns.

Du bist ein Buch des Lebens mit Kapiteln, die du selber schreibst. Du sagst, du kannst nicht schreiben? Jeder ist ein Autor, nur sind wir unterschiedlich in der Erscheinung, im Denken, im Handeln. Trotzdem lasse dich nicht klein reden. Merke dir folgende Worte.

“Großes aus kleinen Ursprüngen”

Sir francis drake

Egal wie klein du dich gerade fühlst. Egal wie andere dich wahrnehmen. Du hast Größe in dir. Hast du schon mal gesehen, wozu Ameisen oder Hummeln fähig sind und besonders groß sind die nicht, oder?

Stelle dich deinem Erzfeind, dir selbst. Gestehe dir Fehler ein, auch wenn sie Jahre her sind. Gestehe dir ein, dass du etwas hättest besser machen können. Welche Situation in deinem Leben hat dich geprägt, hat dich Nerven gekostet, hat dich frusttriert, hat dich zu dem Punkt gebracht, an dem du dachtest “Warum ich und was soll der Mist?”.

Diese Momente sind es, die deine Lebenskarte bilden und zu dem machen, was sie ist, die wertvollste Visitenkarte der Welt.

Sie ist geprägt von Menschen aus deinem Leben, von Erfahrungen, Geschichten und Erlebnissen. Egal ob hell oder dunkel. Egal ob gut oder schlecht. Dein Leben ist dein Leben und die Karte dazu, die liegt ausgebreitet vor dir, du musst nur anfangen zu malen!

Bist du bereit sie zu malen?

Das soll es nun auch wieder gewesen sein. Ich hoffe doch mal, dass dir diese kleine Beitrag gefallen hat und wünsche dir viel Erfolg beim Erstellen deiner Lebenskarte.

Dein Kevin

Teilen